AKW

Die bevölkerungsdichteste Region darf nicht mit einer weiteren Nuklearanlage belastet werden. / La région la plus peuplée ne doit pas être exposée à une nouvelle installation nucléaire.

en français ci dessus Medienmitteilung Die Ärzt*innen für soziale Verantwortung und zur Verhütung des Atomkrieges (PSR/IPPNW) sagen Nein zum Atomendlager-Standort Nördlich Lägern. Die bevölkerungsdichteste Region darf nicht mit einer weiteren Nuklearanlage belastet werden. Die NAGRA blende neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu den gesundheitlichen Wirkungen ionisierender Niedrigstrahlung aus, warnt Dr. med. Claudio Knüsli, Vorstandsmitglied der Ärzt*innen für …

Die bevölkerungsdichteste Region darf nicht mit einer weiteren Nuklearanlage belastet werden. / La région la plus peuplée ne doit pas être exposée à une nouvelle installation nucléaire. Weiterlesen »

Belagertes AKW Saporischschja

Fast täglich neue Horrormeldungen über AKW in der Ukraine – die Saporischjia-Reaktoren sind aktuell alle vom Stromnetz getrennnt worden

Update 94 – IAEA Director General Statement on Situation in Ukraine Die 6 Reaktoren sind alle vom Netz und müssen nach dem Shutdown mit Energie von aussen versorgt werden, um gekühlt zu werden. Falls die Kühlung ausfällt drohen Kernschmelzen. Das bedeutet Freisetzung von radioaktivem Material aus den Reaktoren und und als Folge die radioaktive Verseuchung …

Fast täglich neue Horrormeldungen über AKW in der Ukraine – die Saporischjia-Reaktoren sind aktuell alle vom Stromnetz getrennnt worden Weiterlesen »

Ärzteorganisation: Verbot von Militärangriffen auf Atomkraftwerke beschließen

Beschuss des AKW Saporischschja Die Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) fordern die an der Überprüfungskonferenz des Atomwaffensperrvertrags (NPT) in New York teilnehmenden Regierungen auf, ein Verbot von militärischen Angriffen auf Atomanlagen zu fordern. Die Hindernisse für den Zugang der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) zum Kernkraftwerk Saporischschja in der Ukraine müssen überwunden werden. „Krieg …

Ärzteorganisation: Verbot von Militärangriffen auf Atomkraftwerke beschließen Weiterlesen »

Dem Ausstieg entgegen. Anti Atom Velotour. 27.8. – 1.9.2022

DEM AUSSTIEG ENTGEGEN – DIE ZUKUNFT IST ERNEUERBAR! In Deutschland steht der Zeitpunkt unmittelbar bevor und die letzten drei AKW werden vom Netz gehen. Der Verein Ausgestrahlt startet im Juli eine grosse Velotour um die vielen grossen gemeinsam erkämpften Erfolge der Anti-AKW-Bewegung zu feiern. Die Velotour soll zugleich an über 40 Orten in Nord- und …

Dem Ausstieg entgegen. Anti Atom Velotour. 27.8. – 1.9.2022 Weiterlesen »

Atomkraftwerk Saporischschia

Atomkraftwerke in Kriegsgebieten

UKRAINE: Sicherung und Sicherheit von AKW im Kriegsgebiet Wir Ärztinnen und Ärzte sind erschüttert über das menschliche Leid durch die sinnlosen Kriegshandlungen in der Ukraine. Wir begrüssen das am 2.3.2022 beschlossene Vorgehen der IAEA. IAEO-Generaldirektor Rafael Mariano Grossi ist bereit, zum AKW Tschernobyl zu reisen, um eine verbindliche Zusage der Konfliktparteien in der Ukraine betreffend Sicherung …

Atomkraftwerke in Kriegsgebieten Weiterlesen »

aus F.K. Waechter "Wahrscheinlich guckt wieder kein Schwein"

Atomkraft und Klimakrise

Version française ATOMKRAFT UND KLIMAKRISE – L’ÉNERGIE NUCLÉAIRE ET LA CRISE CLIMATIQUE von Jürg Joss Industrie und Wirtschaft haben den Klimawandel als Markt entdeckt und kämpfen um Marktanteile. Auch die Atomindustrie möchte profitieren, sie preist ihre Atomstromproduktion als CO2-frei an. Nischentechnologie Atomkraft. Derzeit deckt Atomkraft mit rund 440 Reaktoren nur zwei Prozent des Weltenergiebedarfs. Sie …

Atomkraft und Klimakrise Weiterlesen »

PSR/IPPNW Schweiz zur Standortwahl für eine Oberflächenanlage eines Atomendlagers im Zürcher Weinland

Versione italiana français Medienmitteilung vom 25. November 2021.   Die Bekanntgabe des bevorzugten – das heisst des am wenigsten ungeeigneten – Standortes für eine atomare Oberflächenanlage im Zürcher Weinland durch die Regionalkonferenz Zürich Nordost vom 24.11.21 kommt überraschend. Obwohl die Sicherheit als oberstes Primat für eine solche auf Jahrtausende angelegte atomare Einrichtung genannt wird, fehlen im …

PSR/IPPNW Schweiz zur Standortwahl für eine Oberflächenanlage eines Atomendlagers im Zürcher Weinland Weiterlesen »

Stellungnahme von PSR/IPPNW Schweiz vom 23.10.2020 zum Bericht des Bundesrats vom 2.3.2018 (Erfüllung des Postulates 08.3475 v. Nationalrat H. J. Fehr): „Kenntnisstand betreffend Risiken ionisierender Strahlung im Niedrigdosisbereich“

PSR/IPPNW Schweiz hat für die UREK des Nationalrates im Oktober 2020 eine Stellungnahme zum Bericht des Bundesrates vom 2.3.2018 betreffend Risiken durch ionisierende Strahlung erstellt. Diese Stellungnahme enthält einerseits Kritik am Bericht des Bundesrates, da dieser zum Zeitpunkt des Erscheinens unvollständig war. Andererseits ist der Bericht aufgrund neuer Studien wie z.B. der bahnbrechenden NCI-Metaanalyse zum Krebsrisiko infolge …

Stellungnahme von PSR/IPPNW Schweiz vom 23.10.2020 zum Bericht des Bundesrats vom 2.3.2018 (Erfüllung des Postulates 08.3475 v. Nationalrat H. J. Fehr): „Kenntnisstand betreffend Risiken ionisierender Strahlung im Niedrigdosisbereich“ Weiterlesen »

World Nuclear Industry Status Report 2021

The World Nuclear Industry Status Report 2021 (WNISR2021) assesses on 409 pages the status and trends of the international nuclear industry, and contains several focus chapters, including a first assessment of Nuclear Power and Climate Change Resilience. A special Fukushima Status Report – 10 Years After provides an overview of ongoing onsite/offsite challenges, health impacts, …

World Nuclear Industry Status Report 2021 Weiterlesen »

NIEDRIGSTRAHLUNG AUS AKW. Risiko ist grösser als gedacht

Beobachter, 10. Mai 2021, Lukas Lippert Neue Forschungsergebnisse zeigen: Die bisherigen Grenzwerte für AKW im Fall einer Naturkatastrophe sind gesundheitlich bedenklich. …“Fachleute weisen schon länger auf die Gefahr von Niedrigstrahlung hin. Nun könne man sie nicht länger vernachlässigen, sagt Claudio Knüsli. Der pensionierte Krebsspezialist ist Mitglied der Ärztinnen und Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) …

NIEDRIGSTRAHLUNG AUS AKW. Risiko ist grösser als gedacht Weiterlesen »