Belagertes AKW Saporischschja

Fast täglich neue Horrormeldungen über AKW in der Ukraine – die Saporischjia-Reaktoren sind aktuell alle vom Stromnetz getrennnt worden

Update 94 – IAEA Director General Statement on Situation in Ukraine

Alle 6 Reaktoren sind vom Netz und müssen nach dem Shutdown mit Energie von aussen versorgt werden, um gekühlt zu werden. Falls die Kühlung ausfällt drohen Kernschmelzen. Das bedeutet Freisetzung von radioaktivem Material aus den Reaktoren und und als Folge die radioaktive Verseuchung der Biosphäre, wie geschehen in Tschernobyl und Fukushima. Die Stromzufuhr aus dem ukrainischen Netz und der auf dem Gelände laufenden Stromproduktion aus einem thermisch betriebenen Kraftwerk auf dem Gelände des AKW Saporischjia, das kürzlich für Stunden ausgefallen war, ist durch die kriegerischen Ereignisse massiv gefährdet. Ein grosser Unfall ist möglich und der würde uns alle massiv betreffen. Den Update von Mariano Grossi, Director General der IAEA, müssen wir sehr ernstnehmen.

4 Kommentare zu „Fast täglich neue Horrormeldungen über AKW in der Ukraine – die Saporischjia-Reaktoren sind aktuell alle vom Stromnetz getrennnt worden“

  1. Die Situation ist bedenklich. Der neueste Update 99 der IAEA ist publiziert. Der Director General Rafael Mariano Grossi nannte das Vorgehen der Kriegsparteien vor dem UNO-Sicherheitsrat ein Spiel mit dem Feuer.

    Rafael Mariano Grossi betonte die Notwendigkeit einer Schutzzone, einschließlich der Beendigung des Beschusses der Anlage, und erklärte, dass die erste wichtige Sicherheitssäule einer jeden kerntechnischen Anlage darin bestehe, ihre physische Integrität nicht zu verletzen. Herr Grossi sagte, dass „dies leider geschehen ist und weiterhin geschieht“, und fügte hinzu, dass „wir mit dem Feuer spielen und etwas sehr katastrophales passieren könnte“.

    Film über die IAEA-Inspektion des AKW in Saporischja

    Update 99 – IAEA Director General Statement on Situation in Ukraine
    vom 7.9.2022

  2. Zwei Reaktoren sollen wieder am Netz sein. Sie liefern wohl wieder Strom. Die Gefahr eines nuklearen Unfalles ist dadurch nicht weniger gross. Die Stromversorgung der Ukraine verbessert sich dadurch aber wohl. Die IAEA berichtet am 28.8.2022 erneut über die Entwicklung der Situation. Rafael Mariano Grossi hat einen neuen Update gepostet.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

11 − fünf =