Martin Walter

Mühleberg ist nicht sicher

Ein Film von Jürg Joss zeigt es: Mühleberg ist keineswegs sicher Schauen Sie mal rein! Der Staudamm Wohlensee ist das grosse Problem, das von unseren Politikern und von den Sicherheitsbehörden in kumpelhafter Einigkeit weggeplaudert wird. Shut down your reactor, Sir, mister Rohrbach!

Fukushima lässt grüssen

Das Buch von Susan Boos ist seit 9.3.2012 im Buchhandel erhältlich. Susan Boos hat in Japan und in der Schweiz recherchiert über den Unfall in Fukushima und den Bogen gespannt in die dicht besiedelte Schweiz mit ihren veralteten AKW. Dabei hat sie aufgedeckt, dass eine schweizerische Katastrophenplanung fast inexistent ist, und dass die Zuständigkeiten für das Katastrophenmanagement nicht …

Fukushima lässt grüssen Weiterlesen »

Der Ausstieg muss in die Bundesverfassung

Atomausstiegsinitiative Die von einer breiten Trägerschaft (u.a. auch von PSR/ IPPNW Schweiz) unterstützte Atomausstiegsinitiative will den Betrieb von Atomkraftwerken verbieten. Nach einer maximalen Laufzeit von 45 Jahren sollen alle Schweizer AKW abgestellt werden. Wenn es Sicherheitsgründe nötig machen, soll die Abschaltung früher erfolgen. Der Atomstrom wird ersetzt durch Einsparungen, Effizienzsteigerung und der Förderung von erneuerbaren …

Der Ausstieg muss in die Bundesverfassung Weiterlesen »

Keine Hinweise auf auf ein erhöhtes Kinderkrebsrisiko?

„Keine Hinweise auf ein erhöhtes Kinderkrebsrisiko in der Nähe von Kernkraftwerken“ – unter diesem Titel war die Kommunikation der Resultate der Canupisstudie von den Autoren der Studie an die Presse getragen worden. Ob dem wirklich so ist? Oder lag es nur an der ungenügenden statistischen power der Studie, dass da nichts anderes dabei rauskam? Dr. …

Keine Hinweise auf auf ein erhöhtes Kinderkrebsrisiko? Weiterlesen »

Pressemitteilung zu CANUPIS 15. Juli 2011

CANUPIS-Resultate: Den Medien fehlten Informationen zu AKW und Kinderkrebs In der Medienkonferenz zur CANUPIS-Studie vom 12.7.2011 an der Universität Bern informierten die Autoren des ISPM über die Anzahl der Leukämiefälle bei unter 5-jährigen Kindern in AKW-Nähe. Bei 6.8 erwarteten Fällen seien in Zone I (5 km-Umkreis) 8 Fälle beobachtet, in Zone II (5-10 km) bei 20.8 erwarteten Fällen …

Pressemitteilung zu CANUPIS 15. Juli 2011 Weiterlesen »

Statistische Nachweiskraft der CANUPIS-Studie ungenügend 12.7.2011

CANUPIS-Studie: Häufung von Leukämien bei Kleinkindern nicht ausgeschlossen In der Medienmitteilung des Instituts für Sozial- und Präventivmedizin (ISPM) der Universität Bern vom 12.7.2011 orten wir von PSR/IPPNW widersprüchliche Angaben. Einerseits wird in Lead und Zwischentiteln suggeriert, dass im Umkreis von Schweizer AKW keine Hinweise für eine Häufung von Leukämie bei Kleinkindern gefunden worden sei. Andererseits wird …

Statistische Nachweiskraft der CANUPIS-Studie ungenügend 12.7.2011 Weiterlesen »

Fukushima Dai-ichi – der SuperGAU

Am 11.3.2011 ereignete sich im Nordosten Japans eines der schwersten Erdbeben. Ein Tsunami mit bis 14 Meter hoher Flutwelle überschwemmte anschliessend die Nordostküste des Landes und schickte 3 laufende AKW in Fukushima Daiichi in den Gau. Alles geriet in den Blöcken 1-3 ausser Kontrolle.  Der Betreiber Tepco versuchte und versucht immer noch mit verzweifelten Massnahmen die Freisetzung …

Fukushima Dai-ichi – der SuperGAU Weiterlesen »

Hoffnung auf atomare Abrüstung

Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs: Obama macht Hoffnung auf atomare Abrüstung Die Schweizer Sektion der Internationalen Ärztinnen und Ärzte für die Verhütung eines Atomkriegs (IPPNW), die 1985 den Friedensnobelpreis erhielten, sieht in der Antrittsrede von Präsident Barack Obama erste Anzeichen einer amerikanischen Initiative zur nuklearen Abrüstung: Der amerikanische Präsident habe die „Minderung der nuklearen …

Hoffnung auf atomare Abrüstung Weiterlesen »

AKW Gösgen

Presseerklärung PSR/IPPNW Schweiz vom 26.11.2009 zur Diskussion über die statistische Nachweiskraft der CANUPIS-Studie

Ungenügende statistische Nachweiskraft für Schweizer Studie zu Kinderkrebs um Atomkraftwerke? Seit dem 1. Sept. 2008 wird an der Schweizer CANUPIS-Studie gearbeitet, mit Ergebnissen ist 2011 zu rechnen. CANUPIS steht für „Childhood Cancer and Nuclear Power Plants in Switzerland“. Die Studie prüft, ob Kinder, die in der Nähe eines der vier Schweizer Atomkraftwerk-Standorte leben oder aufgewachsen …

Presseerklärung PSR/IPPNW Schweiz vom 26.11.2009 zur Diskussion über die statistische Nachweiskraft der CANUPIS-Studie Weiterlesen »