Stellungnahme von PSR/IPPNW Schweiz vom 23.10.2020 zum Bericht des Bundesrats vom 2.3.2018 (Erfüllung des Postulates 08.3475 v. Nationalrat H. J. Fehr): „Kenntnisstand betreffend Risiken ionisierender Strahlung im Niedrigdosisbereich“

PSR/IPPNW Schweiz hat für die UREK des Nationalrates im Oktober 2020 eine Stellungnahme zum Bericht des Bundesrates vom 2.3.2018 betreffend Risiken durch ionisierende Strahlung erstellt. Diese Stellungnahme enthält einerseits Kritik am Bericht des Bundesrates, da dieser zum Zeitpunkt des Erscheinens unvollständig war. Andererseits war der Bericht aufgrund neuer Studien wie z.B. der bahnbrechenden NCI-Metaanalyse zum Krebsrisiko infolge von Strahlendosen unter 100 Millisievert, ferner auch zur Veränderung des Geschlechterverhältnisses bei Geburten in der Umgebung von nuklearen Einrichtungen veraltet.

Vollständige Stellungnahme

Zusammenfassung der Stellungnahme

Brief an die Mitglieder der Kommissionen für Umwelt, Raumplanung und Energie des Nationalrates UREK-N