AKW

Stellungnahme zur Energiestrategie 2050

Bis Ende Januar läuft die Vernehmlassung zur Energiestrategie 2050 des Bundesrats. PSR / IPPNW Schweiz begrüsst grundsätzlich die Stossrichtung des Bundesrates, er geht einen weiteren Schritt, um die Energiewende in der Schweiz zu konkretisieren, und bekräftigt insbesondere seine Bekenntnisse zum Verzicht auf den Neubau von Atomkraftwerken, zum Ausbau der erneuerbaren Energien, zu Effizienzzielen, strengeren Vorschriften …

Stellungnahme zur Energiestrategie 2050 Weiterlesen »

Neuer Kurzfilm visualisiert Unfall in Mühleberg

Mühleberg — was wenn? 185’000 Menschen im Gebiet von Mühleberg über Bern und Sursee bis zur Reuss müssen ihre Häuser für immer verlassen. 10’000 km2 Land sind kontaminiert. Das entspricht einem Viertel der Fläche der Schweiz. Der Aufenthalt am Bielersee ist gefährlich: Der See strahlt über Jahrzehnte stark radioaktiv. Mit anderen Worten: Passiert Fukushima im …

Neuer Kurzfilm visualisiert Unfall in Mühleberg Weiterlesen »

Nuclear-Free Future Award 2012 in Heiden, AR, Switzerland

Am 29. September 2012 fand in Heiden auf Einladung von Dunant 2010plus/ IPPNW Schweiz und NFFA die Preis-Verleihung und das Symposium „ATOMFREI DENKEN“ statt. Die Preisträger des Nuclear-Free Future Award 2012 kommen aus Japan, Frankreich, Portugal, Deutschland und der Schweiz.  Seit 1998 verleiht die Franz-Moll-Stiftung Preise in den versch. Kategorien. Der Nuclear-Free Future Award ehrt Menschen und …

Nuclear-Free Future Award 2012 in Heiden, AR, Switzerland Weiterlesen »

Déjà vu – Missgebildete Schmetterlinge um Fukushima

Gesunder Schmetterling Missgebildeter Schmetterling Nach Fukushima – Erste Mutationen bei Schmetterlingen Die Schmetterlinge gelten als Bioindikatoren: Veränderungen bei Schmetterlingen deuten auf Veränderungen im gesamten Ökosystem hin. Nun haben Forscher nach der Reaktor-Katastrophe von Fukushima Schmetterlinge mit verkümmerten Flügeln entdeckt. Wenige Monate nach der Katastrophe waren bei einigen Schmetterlingen (Zizeeria maha) etwa Form und Farbmuster der …

Déjà vu – Missgebildete Schmetterlinge um Fukushima Weiterlesen »

Weiterer Erfolg für Mühleberg-Gegner

Gegner des Atomkraftwerks Mühleberg haben einen weiteren Erfolg verbuchen können. Gemäss einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts muss das Uvek ein Gesuch um Entzug der Betriebsbewilligung inhaltlich prüfen. Das Infrastrukturdepartement wollte nicht auf das Gesuch eintreten. Wie lange müssen wir die Bedrohung durch Mühleberg noch ertragen? Fehlt die Vernunft den Betreibern und die den Behörden, müssen uns …

Weiterer Erfolg für Mühleberg-Gegner Weiterlesen »

Der „final report“ der japanischen unabhängigen Kommission über „Fukushima“ ist publiziert

Beängstigend ist das alles. Das Versagen der Betreiber, der japanischen Administration, der Sicherheitsbehörden und der Regierung Japans ist eklatant. Weinberg lässt grüssen, und Fukushima widerlegt seine These von sauberer Energie, wie schon Three Mile Island, Tschnernobyl und viele andere Beispiele das zeigten. Lesen Sie das executive summary der japanischen Publikation. Und lesen Sie dazu, was ein …

Der „final report“ der japanischen unabhängigen Kommission über „Fukushima“ ist publiziert Weiterlesen »

Japan wieder unter Atomstrom

NZZ online 5.7.2012 Um Stromknappheit im Sommer zu vermeiden, setzt Japan wieder auf Atomstrom. Ein Reaktor in Ohi wurde wieder in Betrieb genommen, der wie alle anderen Kernkraftwerke nach Fukushima abgeschaltet worden war. (sda/dpa/Reuters) Erstmals seit der Katastrophe in Fukushima vor gut 15 Monaten produziert Japan wieder Atomstrom. Am Donnerstag ging ein Reaktor in Ohi …

Japan wieder unter Atomstrom Weiterlesen »

Mühleberg ist nicht sicher

Ein Film von Jürg Joss zeigt es: Mühleberg ist keineswegs sicher Schauen Sie mal rein! Der Staudamm Wohlensee ist das grosse Problem, das von unseren Politikern und von den Sicherheitsbehörden in kumpelhafter Einigkeit weggeplaudert wird. Shut down your reactor, Sir, mister Rohrbach!