AKW

Foto: Martin Walter 12.10.2014

Les risques pour la santé de la radioactivité: Rappelons Fukushima en 2011, et lorsque le Conseil Fédéral débrancha à bon escient la prise du nucléaire.

Communiqué de presse à l’occasion des 10 ans de la fusion des cœurs de la centrale atomique de Fukushima Daiichi au Japon Le monde entier a rapidement reconnu la gravité de la fusion des cœurs de la centrale atomique de Fukushima Daiichi, survenus le 11 mars 2011 lors d’un tremblement de terre suivi d’un tsunami. […]

Les risques pour la santé de la radioactivité: Rappelons Fukushima en 2011, et lorsque le Conseil Fédéral débrancha à bon escient la prise du nucléaire. Read More »

Foto: Martin Walter 12.10.2014

Gesundheitsrisiken durch Radioaktivität: Zur Erinnerung an Fukushima 2011, als der Bundesrat der Atomkraft in der Schweiz zu Recht den Stecker zog

Medienmitteilung vom 11.3.2021 zum 10. Jahrestag der Kernschmelzen im Kernkraftwerk Fukushima Daiichi, Japan Die Bedeutung der Kernschmelzen des Kernkraftwerks Fukushima Daiichi im Gefolge des Erdbebens und des Tsunamis vom 11. März 2011 wurde weltweit rasch erkannt: Die Technologie der Stromproduktion mittels Atomenergie ist für die Menschheit zu riskant. Die Geistesgegenwart und Weitsicht insbesondere der vier mit

Gesundheitsrisiken durch Radioaktivität: Zur Erinnerung an Fukushima 2011, als der Bundesrat der Atomkraft in der Schweiz zu Recht den Stecker zog Read More »

Jeux olympiques: Des médecins suisses mettent en garde le Comité international olympique CIO

Déclaration de presse PSR/IPPNW Suisse à l’occasion du dixième anniversaire de la catastrophe de la centrale nucléaire à Fukushima en mars 2011 Politique nucléaire actuelle dans le Japon olympique: les enfants de Fukushima risquent de contracter des maladies graves radio-induites et de mourir.                                 Environ un enfant sur 15 né en 2011 et exposé à 100 millisieverts

Jeux olympiques: Des médecins suisses mettent en garde le Comité international olympique CIO Read More »

Olympische Sommerspiele: Schweizer Ärzte warnen das Internationale Olympische Komitee IOC

Medienmitteilung zum 10. Jahrestag der Kernkraftwerkskatastrophe in Fukushima Daiichi Aktuelle Nuklearpolitik im olympischen Japan: Fukushima-Kinder riskieren schwere Krankheiten und den Tod als Folge der Verstrahlung    Etwa eines von 15 Kindern, das 2011 geboren und 100 Millisievert (mSv) ausgesetzt wurde, wird unter den derzeit geltenden, zu hohen japanischen Strahlendosis-Grenzwerten während seines Lebens an Krebs oder einer anderen

Olympische Sommerspiele: Schweizer Ärzte warnen das Internationale Olympische Komitee IOC Read More »

Giochi olimpici: medici svizzeri avvertono il Comitato Olimpico Internazionale CIO

Comunicato stampa PSR/IPPNW Svizzera in occasione del decimo anniversario della catastrofe alla centrale nucleare di Fukushima nel marzo 2011 Attuale politica nucleare nel Giappone olimpico: i bambini di Fukushima sono a rischio di contrarre gravi malattie o di morire a causa dell’irradiazione.        Circa un bambino su 15 nato nel 2011 ed esposto a 100

Giochi olimpici: medici svizzeri avvertono il Comitato Olimpico Internazionale CIO Read More »

Export von Brennelementen aus Deutschland ans Schweizer AKW Leibstadt

Niederlage vor Verwaltungsgericht. BUND, IPPNW und Anti-Atom-Gruppe Freiburg bereiten sich auf Klage vor Pressemitteilung 15.2.2021 Im Eilverfahren vor dem VG Frankfurt, in dem es um den Export von Brennelementen aus Deutschland ans Schweizer AKW Leibstadt ging, obsiegte der Betreiber der deutschen Brennelemente-Fabrik Lingen. Das Schweizer Atomkraftwerk darf nun vorerst weiter aus Deutschland beliefert werden. Die

Export von Brennelementen aus Deutschland ans Schweizer AKW Leibstadt Read More »

Scintigraphie der Schilddrüse - Kalter Knoten im rechten SD-Lappen

Schilddrüsenkrebs bei Fukushima-Kindern 20-fach erhöht

Dr. med. Alex Rosen, Kinderarzt und Co-Vorsitzender der deutschen IPPNW, 4.2.2021 Nach dem Super-GAU von Fukushima 2011 waren die Menschen in Japan vielerorts radioaktivem Niederschlag ausgesetzt. Manche leben bis heute in verstrahlten Regionen, wo sie tagtäglich mit erhöhten Strahlenmengen konfrontiert sind: Radioaktive Hotspots am Straßenrand, im Reisfeld oder im Sandkasten, kontaminierte Pilze oder Algen, verstrahltes

Schilddrüsenkrebs bei Fukushima-Kindern 20-fach erhöht Read More »

Girls

Diminution des naissances de filles à partir de 2011 dans les environs de la centrale nucléaire de Leibstadt

Les rayonnements ionisants – même à faibles doses – provoquent divers troubles de santé.  Des études menées après l’accident de Tchernobyl, en 1986, ont montré que le rapport entre garçons et filles, la sex-ratio (SR, garçons par rapport aux filles ; en anglais  Sex Odds, SO) des naissances vivantes était augmenté, en particulier dans les

Diminution des naissances de filles à partir de 2011 dans les environs de la centrale nucléaire de Leibstadt Read More »

Girls

Rückgang der Mädchengeburten ab 2011 in der Umgebung des Kernkraftwerks Leibstadt

Eine neue wissenschaftliche Studie ruft nach systematischen Untersuchungen der genetischen Effekte in der Umgebung von Schweizer Nuklearanlagen Dr. med. Claudio Knüsli, Basel, Vorstandsmitglied PSR/IPPNW Schweiz Ionisierende Strahlen – selbst in niedrigen Dosen – verursachen eine Vielzahl von gesundheitlichen Störungen.  Studien nach dem GAU in Tschernobyl 1986 zeigten, dass das Geschlechterverhältnis (Knaben zu Mädchen;  Englisch Sex

Rückgang der Mädchengeburten ab 2011 in der Umgebung des Kernkraftwerks Leibstadt Read More »

Energie und Umwelt – Ein Beitrag von Felix Maise in Energie & Umwelt, der Zeitschrift der SES

„Vom Vorzeigeprojekt zum Albtraum“ Der Bau des EPR-Reaktors in Flamanville sollte die französische Atomwirtschaft neu lancieren. Inzwischen beschleunigt das Debakel des Projekts aber den Niedergang der einst stolzen nationalen Vorzeigeindustrie. Ohne ständige massive Staatshilfe wäre Frankreichs Nuklearbranche bereits pleite. Das ganze Heft.

Energie und Umwelt – Ein Beitrag von Felix Maise in Energie & Umwelt, der Zeitschrift der SES Read More »