Aktuell‎ > ‎Diverses‎ > ‎

Aerzte-Appel zum Tag gegen Lärm. „Laut ist out“

veröffentlicht um 01.05.2020, 04:48 von Claudia Bürgler
Ein 29. April gegen Lärm

Da mehr als 50% der Weltbevölkerung Ausgangssperre haben, ist der Lärmpegel erheblich gesunken. Dies ist besonders in städtischen Gebieten aufgrund des Rückgangs des Straßenverkehrs spürbar. Doch ist in den letzten Tagen der Lärmpegel wieder angestiegen. Man kann die Wiederaufnahme der menschlichen Aktivitäten deutlich spüren. Es ist schade, dass diese beschwichtigende Ruhe verschwindet. Umso bedauerlicher ist es, dass wir am 29. April den Internationalen Tag der Lärmbekämpfung feiern. An diesem Tag möchten wir immer noch das Vogelgezwitscher und das Rauschen des Windes in den Bäumen genießen, wie wir es in den letzten Wochen getan haben. Es hat sogut getan!

Eine Möglichkeit, einen progressiven Rückgang der Ausgangssperren zu testen,bestünde also darin, die Geschwindigkeit des Verkehrs in den Städten zu reduzieren, indem die Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h verallgemeinert wird. In den Straßen, in denen der Grenzwert auf lokaler Ebene getestet wurde, wie z.B. in Lausanne, wurde dies von den Anwohnern sehr positiv aufgenommen.

Warum nicht einen gross angelegten Testversuch durchführen, in der ganzen Stadt, in allen Städten, zumindest für einige Wochen, bis für alle die Ausgangssperre aufgehoben wird? Wollen wir wetten?! Dies würde die aktive Mobilität und den Einsatz anderer Transportmittel an Stelle von individueller, platzraubender Autos fördern. Es würde auch dazu beitragen, die Luftverschmutzung zu verringern. Es würde, unsere Gesundheit, unsere Lungenkapazität und unseren Schlaf verbessern. Diese Massnahme würde das Wohlbefinden und die gemeinsame Nutzung des öffentlichen Raums fördern.

Die durch Covid-19 erkrankten Patienten könnten schneller genesen. Das Pflegepersonal könnte sich auch viel besser in Ruhe erholen. Das sind wir ihnenschuldig, oder etwa nicht?

Pr Bernard Burnand*, Dr Christine Carnal*, Dr Sylvie Chauvet*, Pr Philippe
Conus*, Dr Brigitte Crottaz*, Pr Valérie D’Acremont*, Dr Françoise Dubois-
Arber*, Dr Alexandre Dupraz¤, Dr Radiana Ferrero¤, Dr Alain Frei*, Dr Samuel
Frésard¤, Pr Blaise Genton*, Dr Huguette Lagnaz*, Dr Éric Lainey*, Dr Jean
Martin*, Dr Karin Michaelis*, Dr Jacques Moser*, Dr Markus Schmidt*,
Pr Nicolas Senn*, Dr Anne-Sylvie Steiner*, Dr Nathalie Terrier*, Dr Blaise
Vionnet*
* Ärzte der Medizin
¤ medizinische Assistenten



Version française
Ċ
Claudia Bürgler,
01.05.2020, 04:48
Comments