Aktuell‎ > ‎Atomwaffen‎ > ‎

“Pathways to nuclear disarmament: delegitimising nuclear violence”

veröffentlicht um 12.05.2016, 00:06 von Claudia Bürgler
In Genf läuft zur Zeit das Treffen der UN OEWG (Open Ended Working Group), ein Forum in dem versucht wird, Fortschritte im Bereich der nuklearen Abrüstung zu diskutieren und den sogenannten "legal gap" bzw. die Gesetzeslücke zu schliessen, welche bisher immer wieder von den Atommächten vorgeschoben wurde und somit Fortschritte an den Ueberprüfungskonferenzen des Atomsperrvertrags verhinderte.

Das sehr interessante Paper im Anhang von Nick Ritchie (University of York and Trident UK) diskutiert den Unterschied, ob den Atomwaffen  ein „Value“ bzw. ein Wert für die Sicherheit zugeschrieben wird (was die Atomstaaten stets propagiere) oder aber ob der „value“ eigentlich die Illegitimität der Atomwaffen sei bzw. ob diese in Frage gestellt werden müsse. Was inzwischen circa 125 Nationen in den Vordergrund stellen.


Ċ
Claudia Bürgler,
12.05.2016, 00:06
Comments