Aktuell‎ > ‎AKW‎ > ‎

Unter Kontrolle? - Radioaktivität in Atomindustrie und Medizin

veröffentlicht um 19.03.2012, 01:02 von Claudia Bürgler   [ aktualisiert: 26.03.2012, 01:38 ]

26. April 2012, Solothurn


Forum Medizin & Umwelt


Ist die Schweiz auf eine atomare Katastrophe vorbereitet? Kann die Bevölkerung rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden? Welche Gefahren drohen für Mensch und Umwelt beim Austritt von Radioaktivität?
Seit dem Reaktorunglück von Fukushima stehen diese Fragen erneut im Zentrum des öffentlichen Interesses. Sie tragen zur Verunsicherung und Sorge in der Bevölkerung bei. Zur Recht?

Was überhaupt ist Radioaktivität? Wie funktioniert der Katastrophenschutz in der Schweiz bei einem Atomunfall? Was kann er, was kann er nicht? Wie sieht die Schweiz danach aus?

Diesen Fragen gehen die Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz (AefU) sowie die ÄrztInnen für soziale Verantwortung und zur Verhütung eines Atomkrieges (PSR/IPPNW Schweiz) an einer Tagung am 26. April 2012 in Solothurn nach.

Details entnehmen Sie bitte dem Programm.

AefU und PSR/IPPNW freuen sich, Sie am 26. April in Solothurn zu begrüssen.


Anmelden http://www.aefu.ch/typo3/index.php?id=5105

Ċ
Claudia Bürgler,
19.03.2012, 01:27
Comments