Aktuell‎ > ‎AKW‎ > ‎

Japan wieder unter Atomstrom

veröffentlicht um 05.07.2012, 04:29 von Martin Walter   [ aktualisiert: 05.07.2012, 04:57 ]
NZZ online 5.7.2012 Um Stromknappheit im Sommer zu vermeiden, setzt Japan wieder auf Atomstrom. Ein Reaktor in Ohi wurde wieder in Betrieb genommen, der wie alle anderen Kernkraftwerke nach Fukushima abgeschaltet worden war.

(sda/dpa/Reuters) Erstmals seit der Katastrophe in Fukushima vor gut 15 Monaten produziert Japan wieder Atomstrom. Am Donnerstag ging ein Reaktor in Ohi im Westen des Landes wieder ans Netz, wie der Betreiber Kansai Electric mitteilte.
Die Regierung hatte im Juni die Inbetriebnahme von zwei Reaktoren genehmigt, um eine Stromknappheit im Sommer zu vermeiden. Gegen diese Entscheidung der Regierung war es zu beispiellosen Anti-Atom-Demonstrationen in Tokio gekommen.
Bis zum Gau in Fukushima deckten die AKW in Japan rund 30 Prozent des Strombedarfs. Zuletzt waren alle 50 Reaktoren abgeschaltet. Damit war Japan erstmals seit 1970 ohne Atomstrom.

Dies trotz massiven Protesten der Bevölkerung, wie es unter anderem das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtet.

Comments